RECHTSBERATUNG FÜR STARTUPS UND GRÜNDER*INNEN

comTeam vermittelt Startups Rechtsberatung

Rechtsberatung für Gründer*innen mit comTeam

Gründen ist ein bürokratischer Akt mit vielen rechtlichen Anforderungen. Nicht nur die Frage, unter welcher Rechtsform du gründest, ist entscheidend, sondern auch mit wem. Neben der Chemie zwischen deinen Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern muss auch euer rechtliches Verhältnis zueinander stimmen. Ein Gesellschaftervertrag ist nur einer von vielen Verträgen und Formularen, die du für dein Geschäft rechtssicher aufsetzen musst. Hinzu kommen Arbeitsverträge, Mietverträge, Lieferverträge, Projektverträge und andere. Damit du dein Unternehmen und deine Mitarbeiter*innen absichern kannst, solltest du deine Rechte und Pflichten kennen.

Rechte und Pflichten von Startups und jungen Unternehmen

Ein Business beruht auf Verträgen. Ob du damit Verhältnisse innerhalb deines Unternehmens (Mitarbeiter*innen, Miete) oder außerhalb deines Unternehmens (Kund*innen, Projekte) rechtssicher klären willst – gute Verträge sind die Grundvoraussetzung für ein gut laufendes Unternehmen.

Auch wenn du noch keine Kund*innen hast und deine Geschäfte noch gar nicht richtig angelaufen sind, sollten die richtigen Verträge bereit liegen. So brauchst du einen Kaufvertrag für deine Leistungen, Wartungsverträge für langfristige Kundenbeziehungen oder Verträge für Projekte. Auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind wichtiger Bestandteil deines Unternehmens.

Natürlich sind deine Anforderungen individuell und so reicht es nicht, einfach Verträge zu googeln, die dir zwar eine gute Idee von dem geben können, was du brauchst, die du aber nicht auf deine Situation anzupassen weißt. Dafür solltest du dir Erfahrung von Profis holen, die dir als Ansprechpartner*innen für deine Fragen zur Verfügung stehen und individuelle Anpassungen gemeinsam mit dir besprechen.

Fehlende oder unzureichende Verträge sind nicht der einzige Grund für rechtliche Unsicherheiten in deinem Unternehmen. Vielleicht bekommst du irgendwann mal Schwierigkeiten mit deinen Geschäftspartner*innen, weil ihr unterschiedliche Ansichten zu euren Rechten und Pflichten oder der Qualität eurer Arbeit habt. Auch in dem Fall ist es wichtig zu wissen, wer Recht hat und wie dieses durchgesetzt werden kann.

Rechtliche Auseinandersetzungen sind im Business nichts Außergewöhnliches. Rechtliche Meinungsverschiedenheiten müssen auch nicht auf bösem Willen beruhen, sondern entstehen häufig aus unterschiedlichen Sichtweisen der wechselseitigen Rechte und Pflichten. Hier brauchst du Partner, die die rechtliche Situation überschauen und dir sagen können, wie Du dich verhalten sollst.

Ob in der Gründung oder im laufenden Geschäft – es geht nicht darum, den Teufel an die Wand zu malen. Nur weil du gut abgesichert bist, heißt es nicht, dass du diese Absicherung auch brauchst. Wenn es dann zu einem Schadensfall oder einer rechtlichen Auseinandersetzung kommt, weißt du aber, auf welche Möglichkeiten du dich berufen kannst.

Darauf solltest du in Rechtsangelegenheiten achten:

  • In welcher Unternehmensform willst du gründen: Gründest du allein oder im Team? Je nach Firmierung musst du unterschiedliche Formalien beachten und brauchst eventuell einen Gesellschaftervertrag oder weitere Unterlagen.
  • Welche Verträge brauchst du: Je nachdem, welche Dienstleistung oder welche Produkte du anbietest, brauchst du verschiedene Verträge. Diese reichen vom Kaufvertrag über den Miet- bis hin zum Wartungsvertrag.
  • Welche Besonderheiten hat dein Unternehmen: Gibt es besondere rechtliche Herausforderungen vor denen du stehst? Willst du vielleicht im Ausland gründen oder bedient dein Geschäft eine bestimmte Nische? Hier musst du auf besondere rechtliche Bestimmungen achten.
  • Kenne deine Rechte und Pflichten: Es ist wichtig, auch im laufenden Betrieb auf bestehende oder sich verändernde Rechtsverhältnisse zu achten. Wichtig ist, dass du diese Verhältnisse rechtskonform absicherst und eventuelle Anpassungen vornimmst.
  • Hol dir Unterstützung: Wenn du nicht gerade selbst im Bereich Recht tätig bist, dann solltest du dir Unterstützung holen. So sicherst du dich, dein Unternehmen, deine Mitarbeiter*innen und deine Kund*innen ab und kannst dich ganz auf dein Business konzentrieren.

Wir von comTeam sind natürlich keine Rechtsberatung. Dafür haben wir unseren Experten Prof. Andreas Göbel, der uns bei dem Verfassen des vorliegenden Textes unterstützt hat. Er ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Recht für junge Unternehmer*innen.

Wer einen absehbaren Streitfall durch entsprechende rechtliche Maßnahmen verhindern kann, der sollte diese Schritte auch wahrnehmen. Nicht immer ist die Rechtslage für Gründer*innen und junge Unternehmer*innen klar, sodass du dir Unterstützung von Profis holen solltest.

Unsere Expertinnen und Experten kennen sich auch im IT- und Wirtschaftsrecht aus und unterstützen dich bei deinen Fragen. So erhältst du nach deinem kostenfreien Erstgespräch eine Einschätzung zu deiner Situation und eine Empfehlung zu möglichen Maßnahmen. Ob du diese Leistungen dann in Anspruch nehmen willst, entscheidest du.

Du hast Interesse an einem solchen Gespräch? Dann melde dich doch bitte unter 0211-4156 6414, per Mail bei partner@comteam.de oder über unser Kontaktformular.

0 + 4 = ?

Übrigens: comTeam ist immer für dich da, auch bei diesen Themen: